Probealarm wird umgestellt

 

Landkreis Gifhorn. Der Probealarm für die Feuerwehren im Landkreis Gifhorn wird kreisweit einheitlich umgestellt. Ab dem 1. September findet die Sirenenprobe zukünftig jeweils am ersten Samstag eines Monats statt. Die Rettungsleitstelle im Gifhorner Heidland wird dann das Sirenensignal „Probealarm“ auslösen. Dieser Alarm besteht ab September aus einem Dauerton von etwa 15 Sekunden Länge.

 

 

FEUERWEHR
RETTUNGSDIENST
NOTARZT

112
Unfall mit Verletzen, Menschenrettung, lebensbedrohlicher Notfall (Herzinfarkt, Schlaganfall, schwere Atemnot, Bewusstlosigkeit, stark blutende Wunde, Reanimation, Vergiftung, Verbrennung), Höhenrettung, Wasserrettung/Ertrinkung, Brand/Explosion, Gefahr für die öffentliche Sicherheit.


POLIZEI

110
Einbruch/Überfall, Zeuge einer Straftat, verdächtige Beobachtungen, Hinweise zu Fahndungen, Unfall ohne Verletzte.


Ärztlicher
Bereitschaftsdienst

116117
Bei dringenden, aber nicht lebensbedrohlichen Erkrankungen (grippaler Infekt mit hohem Fieber, Hexenschuss, Magen-Darm-Infekte, Schüttelfrost, Halsschmerzen, chronische Beschwerden), die außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes – nachts oder am Wochenende – auftreten.


05371 19222
qualifizierte
Krankentransporte im Landkreis Gifhorn
 

0552 19240
Giftinformations-
zentrum-Nord
 

0800 0022833
Apotheken
Notdienst
 

Krankenhäuser

Zahnärztlicher Notdienst - Internetportal - Suche über Ort,
www.zahnarzt-notdienst.de

Zahnärztlicher Notdienst, Gifhorn - Ansage und Vermittlung (A&V e.V.): Kassenzahnärztliche Vereinigung Niedersachsen, Telefon: 05374  920555 ( Anrufbeantworter gibt Auskunft), http://www.kzvn.de/

Tierärztlicher Notdienst Tel.: 05304 / 931141

Noch mehr wichtige Nummern

 



 DKMS
 
 AED Standorte LK Gifhorn

 

 

 

Wir unterstützen den

Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V.
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Str. 2 – D 305
30625 Hannover

* Der Verein für krebskranke Kinder Hannover  ist von der Körperschaftsteuer befreit. Das Finanzamt akzeptiert Ihren Zahlungsbeleg bis 200 Euro als Zuwendungsbestätigung. Unabhängig von dieser gesetzlichen Regelung erhalten Sie von uns zeitnah und automatisch bereits ab 50 Euro eine gesonderte Zuwendungsbestätigung.

 

Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle

Die integrierte Leitstelle ist die zentrale Anlaufstelle für sämtliche Einsätze der Feuerwehren, der Rettungswagen und des Notarztes und gewährleistet die gezielte Alarmierung und Führung aller im öffentlichen Rettungsdienst und für den Brandschutz sowie für die Hilfeleistung tätigen Fahrzeuge und Einsatzkräfte – und das an 365 Tagen im Jahr bei Tag und Nacht!

Zudem organisiert die Leitstelle anfallende qualifizierte Krankentransporte und fungiert als Ansprechpartner außerhalb der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung und leitet Hilfeersuchen an die Bereitschaftsdienste der Abteilungen des Landkreises weiter.

 

Hier bekommen sie schnelle Hilfe unter gegebenen Voraussetzungen

Indikationen für den Rettungsdienst

Für die verschiedenen Rettungsmittel (Rettungsdienstfahrzeuge) gibt es unterschiedliche Einsatzgründe. Damit z.B. ein Notarzt nicht zu einem "harmlosen" Fieberschub ausrückt, wird durch die Kassenärztliche-Vereinigung ein Arzt an Sonn- und Feiertagen sowie an Mittwochnachmittagen vorgehalten. Dieser ist nicht mit dem Notarzt im Rettungsdienst zu verwechseln. Der Notarzt im Rettungsdienst ist ein Arzt aus einem Krankenhaus und hat eine spezielle Qualifikation für die Behandlung von lebensbedrohenden Krankheitsbildern. Wir wollen hier über die Voraussetzungen informieren, die zur Entsendung der verschiedenen Rettungsmittel vorhanden sein müssen.

Der Rettungsdienst sollte bei folgenden Situationen unbedingt sofort über die Notrufnummer 112 der Einsatzleitstelle für Feuerwehr und  Rettungsdienst angefordert werden:

  • Herz-Kreislaufstillstand
  • Bewusstlosigkeit bzw. Bewusstseinsstörungen
  • Blutdruckentgleisungen
  • Schlaganfälle
  • starke Schmerzen in der Brust
  • starke Atemnot
  • Vergiftungen
  • Stromunfälle
  • Krampfanfälle
  • starke und bzw. unstillbare Blutungen
  • Blutzuckerentgleisungen
  • plötzlich einsetzende Geburt
  • Verletzungen an Kopf und Augen
  • Stürze aus großer Höhe
  • Knochenbrüche
  • Amputationsverletzungen
  • alle akuten medizinischen Notfälle am Kind

 

Rettungsmittel im Landkreis Gifhorn

Der Krankentransportwagen KTW

Der Krankentransportwagen dient zum Transport von Patienten, die nicht vital, dass heißt nicht lebensbedrohlich erkrankt oder verletzt sind (für die aber die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zumutbar ist) zu einem niedergelassenen Arzt oder ein Krankenhaus. Dieses bedarf einer Transportgenehmigung des behandelnden Arzt oder Krankenhaus.


Der Rettungswagen RTW

Der Rettungswagen wird zum dringenden Transport von Patienten eingesetzt, die vital bedroht sind. Die Besatzung kann mit der Ausstattung des Fahrzeugs und in Zusammenarbeit mit dem Notarzt die Transportfähigkeit der Patienten wieder her- und die Vitalfunktion weiter sicherstellen.


Das Notarzteinsatzfahrzeug NEF

Dieses Fahrzeug dient zum Transport von medizinischer Ausstattung und des Fachpersonals zu einem Notfallort. Es wird von einem Krankenhausarzt und einem Rettungsassistenten der Feuerwehr besetzt.


Feuerwehr

Wenn es brennt 112.

 

Notfalllagen in denen unabdinglich schnell geholfen werden muss.

 

Bitte bedenken sie in Fällen wie bei derzeitigen Unwettern das es zu einer starken Einsatzhäufigkeit bei den Feuerwehren kommt. Überlegen sie ob es wirklich Notwendig ist die Feuerwehr über den Notruf anzufordern oder ob si sich in solchen exten Situationen nicht erst mal selber helfen können. Da die Feuerwehr sich vorrangig um Dinge mit Priorität kümmern muss werden vermutliche Bagatellen immer nach hinten gesetzt. Wenn ihnen Bekannt ist, dass ihre Feuerwehr alarmiert wurde ist in den meisten Fällen Personal der Feuerwehr an den jeweiligen Standorten. Auch hier können sie dann ihr Anliegen vorbringen.

 

 

In vielen Fallen blockieren sie Personen den Notruf die wirklich Hilfe benötigen.

 

 

NOTRUF FÜR FEUERWEHR RETTUNGSDIENST

Diese Online Angebot ist nicht
für die Entgegennahme von Notrufen geeignet.

In Notfällen verwenden Sie die  Notrufnummer 112

In dringenden Fällen - oder in solchen Fällen, in denen Sie sich hinsichtlich der Eilbedürftigkeit Feuerwehr oder Rettungsdienstlicher Maßnahmen nicht sicher sind rufen sie bitte die Einsatzleitstelle über die Amtsrufnummer 05371 19222 an.

 

Einsatzleitstelle Gifhorn -

Als Abteilung der Kreisverwaltung im Landkreis Gifhorn übernehmen wir die uns übertragenen Aufgaben nach dem

  • Niedersächsisches Brandschutzgesetz (NBrandSchG)
  • Niedersächsisches Rettungsdienstgesetz (NRettDG)  

Dafür versehen neben den Mitarbeitern der Einsatzleitstelle (Einsatzdienst und Sachbearbeitung), Personal des haupt- uns ehrenamtlichen Rettungsdienst, Kameradinnen und Kameraden in den Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises und Helfer im Katastrophenschutz ihren Dienst.

       Auf den folgenden Seiten finden Sie: 

  • Informationen aus dem Tätigkeitsbereich dieser Einsatzkräfte
  • nützliche Tipps und Hilfen rund um den Notruf
  • Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz

 Mehr zum diesem Thema